>> Startseite » Wipperfürth will sicherer Hafen sein und darf nicht

Wipperfürth will sicherer Hafen sein und darf nicht

Wipperfürth will sicherer Hafen sein und darf nicht

Die Stadt Wipperfürth bekennt sich erneut als sicherer Hafen für aus Seenot gerettete Menschen. Man sei nach wie vor bereit und auch in der Lage Geflüchtete aufzunehmen.

© Stadt Wipperfürth

Bürgermeister von Rekowski, Ratsherr Hartmut Hirsch und Pfarrer Peter Hennecke plädieren in einer Mittelung dafür, dass die Landesregierung und die zuständigen Behörden zusätzliche Aufnahmeplätze in Deutschland anbieten. Außerdem müssten Bund und Land den finanziellen Ausgleich gewährleisten. Schon im vergangenen Oktober hat der Wipperfürther Rat beschlossen, sicherer Hafen zu werden. Weil die Kommunen nicht eigenmächtig geflüchtete Menschen aufnehmen dürfen, möchte man nun nochmals auf die Lage aufmerksam machen.

Außerdem fordert die Stadt Wipperfürth ein neues EU-Förderprogramm, die die Kommunen bei der Aufnahme Geflüchteter aktiv unterstützen.  

Published at Sat, 26 Sep 2020 06:41:53 +0000